Reviews

Resistance - Fall of Man

Zum Start meines PS3-Blogs direkt einmal mein Review zu meinem ersten Spiel, viel Spaß beim lesen.

Resistance - Fall of Man

Flugzeuge am Himmel, Explosionen, Soldaten schießen wild um sich. So beginnt für den Spieler der Ego-Shooter "Resistance - Fall of Man". Sehr stimmungsvoll, guter Sound, gute Grafik. Für den Moment ein sehr guter erster Eindruck. Ob sich der Eindruck auch beim durchspielen bestätigt soll dieses Review klären.

Resistance war mein erstes PS3-Spiel, dementsprechend hoch waren meine Erwartungen, vor allem an die Grafik. Ich wurde nicht enttäuscht, zumal mein Computer auch schon wieder einer etwas älteren Generation angehört und deshalb keine aktuelle High-End-Grafik auf den Monitor zaubern kann. Gleichwohl habe ich aber auch schon gesehen was aktuelle Systeme leisten können. Dem steht Resistance in nichts nach, ragt aber auch nicht heraus. Aber ich bin überzeugt das in den nächsten 1-2 Jahren noch einiges an Leistung aus Sonys Wunderkiste zu holen ist und vielleicht gibt es davon dann auch was in einem Nachfolger zu Resistance zu sehen. Teilweise spielt sich aber jetzt schon ein beeindruckendes Grafikschauspiel ab, zumindest ging es mir so, dass ich mitten in der Schlacht kurz stehen geblieben bin und geguckt hab was sich da rings um mich herum abspielt.

Wie in den meisten Shootern (leider) so üblich ist die Story in Resistance recht flach und wird auch nicht sonderlich beeindruckend weitererzählt. Es spielt in einer alternativen Version der 50´er Jahre in England. Das wurde von der fiesen Alienrasse "Chimera" überrannt, die vorher bereits problemlos die Sowjetunion und Europa eingenommen haben. Nun greifen die USA in den Konflikt ein und wollen mit einer Stoßtruppe den letzten englischen Wiederstandskämpfern unter die Arme greifen. Der Spieler ist einer der US-Soldaten. Doch bereits kurz nach der Ankunft ist die gesamte Streitmacht der USA aufgerieben und man selbst ist der letzte Überlebende und führt an der Seite der Engländer einen scheinbar aussichtslosen Kampf. Der weitere Verlauf der Geschichte wird in Standbildern und Sequenzen in In-Game-Grafik erzählt, überraschende Wendungen bleiben aber aus. Jedoch gibt es an der Sprachausgabe nichts zu meckern, die Sprecher haben einen guten Job gemacht. Markante Dialoge oder Aussagen die man lange im Gedächtnis behält gibt es trotzdem nicht.

Zum Spielverlauf gibt es nicht viel zu sagen. Die Ballerei wird hin u nd wieder durch Abschnitte aufgelockert in denen man ein Fahrzeug steuert und den Aliens mal so richtig in den Allerwertesten treten kann.
Die zu Anfang erwähnte Szene bleibt leider eine Ausnahme, meist ist man als Einzelkämpfer unterwegs und wenn doch mal NPC´s beteiligt sind verhalten die sich eher dumm, sie sind kaum mehr als eine bewegliche Zielscheibe. Positiv hingegen sind die Waffen aufgefallen. Alles was man sich in einem Ballerspiel vorstellen kann ist hier vertreten, von Standartwaffen bis hin zu verrückten Alienwaffen. Besonders hervorheben möchte ich hier die "Bullseye" die ihren Namen zurecht trägt. Und zwar kann man ein Geschoss abfeuern, das als Ziel dient und alle weiteren Schüsse der Waffe treffen dann genau dieses Ziel, egal von wo man schießt, auch aus der Deckung wenn man in eine andere Richtung schaut. Das Prinzip ist dem ein oder anderen vielleicht aus "Das 5. Element" bekannt. Außerdem gibt es einen Raketenwerfer, ein Scharfschützengewehr (mit dem man eine Art "Bullet-Time-Effekt" nutzen kann) und auch eine Waffe die Mauern und andere Hindernisse durchschlagen kann (von dieser Waffe machen die Chimera auch häufig gebrauch, ihr werdet sie hassen).

Ansich ist das Spiel meistens fair, der Schwierigkeitsgrad steigt langsam an, hin und wieder kommen richtig fordernde Passagen aber nach 10-15 Stunden ist dann alles vorbei, je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad. Multiplayer gibt es übrigens auch, von mir aber nur kurz angespielt da Oblivion und Motor Storm darauf warten gezockt zu werden. Bei meiner kurzen Session sind mir aber keine Lags aufgefallen, es scheint gut zu laufen.

Fazit:
Als Launchtitel und Einsteigerspiel ist Resistance durchaus zu empfehlen (auch mangels brauchbarer Alternativen im Moment).

Grafik: 7/10
Sound: 7/10
Story: 5/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 8/10
Gesamteindruck: 35/50 (3+)

Link: http://guides.ign.com/guides/748483/

1 Kommentar 22.8.07 15:57, kommentieren


Werbung